Pervin Chakar Récital - Klänge der Heimat
  • Ehrbar Saal

    Mühlgasse 30, A-1040 Wien, Austria

Opern Arien und Kurdische Volkslieder Die kurdische Sopranistin Pervin Chakar ist nicht nur eine raffinierte Interpretin des Opernrepertoires, sondern macht das musikalische Repertoire ihrer Heimat unermüdlich populär. Sie verbindet mit ihrer einzigartigen Stimme mesopotamische Hymnen und geistliche Gesänge mit westlichen und östlichen Instrumenten. Sie gab zahl- reiche Konzerte und sang in Opern mit namhaften symphonischen Orchestern von Irland über Albanien, Spanien, Türkei, Iraq, Kosovo und Russland, Deutschland und ganz Italien. Sie hat ihr Studium am "Conservatorio F. Morlacchi" in Perugia in Italien abgeschlossen. Sie gewann den ersten Preis des Maria Caniglia Wettbewerbs in Sulmona, den zweiten Magda Olivero Preis in Mailand und dann den "Orfeo D'oro" Gran Prix Leyla Gencer der Academié Disque du Lyrique in Paris und der Semiha Berksoy Opera Foundation in Ankara. Zeichnete sie als beste weibliche Stimme und die Zeitschrift Andante mit dem Donizetti Award als beste weibliche Stimme in Istanbul aus. Sie sang in Theatern wie: Teatro Alla Scala (Lulu), Teatro La Fenice (Maria Stuarda)Teatro Comunale di Bologna (L´Olimpiade), Teatro Verdi in Triest (Gloria di Vivaldi), Macerata Opera Festival (Carmen und Ein Sommernachtstraum), Lismore Music Festival in Irland (Il Barbiere di Siviglia), Theater an der Wien (Lulu) Auditorium Zaragoza in Spanien (Montserrat Caballe Konzert), Istanbul Music Festival, Staatsoper Ankara (Deidamia), Süreyya Opernhaus in Istanbul, Teatro Lirico di Cagliari (Cosi Fan Tutte), Politeama Greco in Lecce (Der Rosenkavalier), Teatro Comunale di Pavarotti-Freni in Modena (Konzert zum Gedenken an Pavarotti), Musica Riva Festival (Rigoletto und Carmina Burana), Teatro Filarmonico di Verona (Konzert), Teatro Petruzzelli in Bari (Il Barbiere di Siviglia und Die Zauberflöte) Teatro Gentile in Fabriano, Wexford Opera Festival in Irland (La Cambiale di Matrimonio), Festival della Valle d'Itria in Martina Franca, Parco della Musica di Santa Cecilia in Rom und Kremlin in Moskau (Konzert zum Gedenken an Pavarotti) usw. Sie möchte mesopotamische Hymnen und Liedern mit westlichen und östlichen Instrumenten auf internationale Bühnen bringen. Sie tritt auf Türkisch, Kurdisch, Armenisch, Assyrisch, Italienisch, Jiddisch und Deutsch bei Konzerten mit verschiedenen Musikern auf.

Sprache: Deutsch