Vivaldi, Die vier Jahreszeiten · Stephansdom
  • Stephansdom

    Stephansplatz 3, 1010 Wien, Austria

Hören Sie im Stephansdom sanfte Böen und gewaltige Gewitter, Vogelstimmen und das Bellen eines Hundes, die Jagd und einen Bauerntanz, die Vivaldi in seinen Vier Jahreszeiten auf die Notenblätter zeichnet. Vivaldi verstand es wie kein zweiter, musikalische Bilder zu erzeugen, welche die Vorstellungskraft anregen und das Publikum fesseln. Wo wäre es passender Vivaldis „Die Vier Jahreszeiten“ - eine Parabel auf Leben und Sterben – aufzuführen, als im Wiener Stephansdom, wo nach dem Tod des Komponisten 1741 auch die Begräbnisfeierlichkeiten zelebriert wurden? Vivaldi kam 1740 verarmt nach Wien, in der Hoffnung, sich in den Dienst des Kaisers begeben zu können. Bereits zehn Monate danach verstarb er und wurde daher in Wien begraben. J. S. Bachs Violinkonzert in E-Dur ergänzt das Programm, wofür sich der Komponist Vivaldis Konzerte zum Vorbild nahm. Es enthält daher einerseits Anklänge an Vivaldi, andererseits auch Bachs unverkennbaren musikalischen Geist mit virtuosen Soli. Im Dialog zwischen den Streichern und dem Solisten entsteht ein unterhaltsames und luftiges Konzerterlebnis, das Vivaldis Vier Jahreszeiten wunderbar abrundet. Interpreten: Harmonia Ensemble Wien Programm: J. S. Bach, Violinkonzert Nr. 2 in E-Dur (BWV 1042) A. Vivaldi, Die vier Jahreszeiten (op. 8)

Zoom